Suche

Inhalt

Informationen zum aktuellen Schulbetrieb - 23.06.2021 - 15:05

Aufhebung der Maskenpflicht in den Sommerferien in der Ferienbetreuung

Anmeldung über betreuung@schuleanderfeuerwache.de   (Ferienprogramm siehe eFöB)


Infos zum neuen Schuljahr: 2021/22

Liebe Eltern,

das Schuljahr 202/21 war besonders durch die langen Schulschließungen und Anpassungen des Unterrichts geprägt. Alle Familien waren besonders gefordert, den Unterricht von zuhause zu gewährleisten. Für die großartige Unterstützung und das Durchhalten sowie die Akzeptanz der Maßnahmen möchte ich mich herzlich im Namen des gesamten Kollegiums bei allen bedanken.

Für die Betreuung in den Sommerferien sind Erleichterungen geplant: es besteht keine Maskenpflicht sowohl in geschlossenen Räumen als auch draußen. Die Verpflichtung zur Durchführung von Testungen zweimal in der Woche besteht weiterhin.

Für das kommende Schuljahr vorbehaltlich der Anpassung aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens gelten folgende Maßnahmen:


1.      Der Unterricht inklusive aller Zusatzangebote und Förderunterrichte, Arbeitsgemeinschaften sowie Lebenskunde/Religion wird in Präsenz angeboten.

2.      Es besteht Präsenzpflicht für alle Schüler*innen und Schüler.

3.      Es besteht weiterhin eine Testverpflichtung vor Ort zweimal in der Woche, in der ersten Woche sogar dreimal.

4.      In den ersten 14 Tagen nach Schuljahresbeginn besteht Maskenpflicht. Danach soll diese nicht mehr notwendig sein.

5.      Schülerfahrten und Exkursionen sind wieder möglich.

6.      In den Kernfächern bilden Lernstandsmessungen in Deutsch, Mathematik und Englisch die Grundlage des weiteren Unterrichts um Lernrückstände abzubauen und Begabungen zu fördern.

7.      In den Fächern Sport und Musik gelten weiterhin besondere Hygienemaßnahmen.

8.      Der Unterricht an unserer Schule beginnt im kommenden Schuljahr am Montag, den 09. August 2021 für alle Klassen in versetzten Uhrzeiten wie zur Präsenzzeit in diesem Schuljahr. Die verabredeten Treffpunkte und Hauseingänge bleiben bestehen.

      7.40 Uhr - Igel und Pinguine, 7.45 Uhr - 4b, 7.50 Uhr Kängurus und Löwen, 8.00 Uhr Eulen, Seesterne, 3a, 4c, 8.05 Uhr 3b, 5a, 5d, 8.10 Uhr Bären, Eisbären, Willkommensklasse, 3c, 5c, 6c, 8.15 Uhr Adler, Ameisen, 4a, 8.20 Uhr 5b, 6a, 6b.

      Der Unterricht am ersten Schultag ist von der 1.-4. Stunde. Ab dem 10.08.21 beginnen wir wie alljährlich mit dem Lese- und Methodentraining. Die Klassenleitungen übernehmen den Unterricht sowie mindestens ein weiterer Kollege.  Die Schülerinnen und Schüler werden täglich 4 bis 6 Stunden in den ersten 14 Tagen beschult. Der Unterricht nach Stundenplan mit wechselnden Lehrkräften beginnt ab 23.08.2021. Sollte Wechselunterricht erforderlich werden, wenden wir den gleichen Rhythmus wie in diesem Jahr an.

Für die nun anstehenden Ferien und den Sommer wünschen wir Ihnen und Ihren Familien im Namen des gesamten Kollegiums eine erholsame Zeit! Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

gez. M. Gewand, Schulleiterin

Elternbrief Impfen

Elternbrief Teststrategie ab 19.04.2021

SIBUZ Infobrief Nr. 10 - Selbsttests


Gern weisen wir Sie zudem auf die folgenden Links hin:

https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/tests/ und https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/schule/

Diese beinhalten Zusammenstellungen von Informationen zu besonders häufig gestellten Fragen (FAQ) und werden ständig aktualisiert.

Wiederholung einer Jahrgangsstufe auf Elternwunsch

Sehr geehrte Eltern,
das Abgeordnetenhaus hat Anfang März beschlossen, dass Schüler/innen in diesem Schuljahr auf Elternwunsch  eine Jahrgangsstufe wiederholen können. Das gilt ab der 3.Jahrgangsstufe und am Ende der Schulanfangsphase. Die SenBJF hat jetzt dazu die erforderlichen Änderungen im Schulgesetz vorgenommen. Voraussetzung für die Inanspruchnahme dieser Option ist ein verpflichtendes Beratungsgespräch durch die besuchte Schule.
Pressemitteilung vom 23.03.2021 Wiederholer

Folgende Verfahrensabläufe wurden festgelegt:
  • bis zum 13.04.2021 beantragen die Erziehungsberechtigten für ihr Kind bei der Schulleitung schriftlich die freiwillige Wiederholung der besuchten Jahrgangsstufe und begründen dies. (Auf Grund der relativen Kurzfristigkeit können Sie dies per Email an die Schule oder per Brief erledigen.)
  • bis zum 26.04.2021 führt die Schule die Beratungsgespräche mit den Erziehungsberechtigten durch und informiert dabei über die Vor- und Nachteile einer Wiederholung. Sie bekommen das Formblatt "Schul 008" (Antrag auf Wiederholung).
  • bis zum 28.04.2021 legen die Erziehungsberechtigten das unterschriebene Formblatt "Schul 008" vor, sofern sie nicht den Wiederholungswunsch nach dem Beratungsgespräch zurücknehmen.
Die Termine sind unbedingt einzuhalten, da wir sofort den Schulträger informieren müssen. Ausschlaggebend für Ihren Antrag ist der Eingang in der Schule. Schülerinnen und Schüler, die die Jahrgangsstufe 6 wiederholen, nehmen nicht mehr am Aufnahmeverfahren für den Übergang in die Sekundarstufe I für das Schuljahr 2021/22 teil. Ihre Anmeldung für eine Schule der Sek I wird im Verfahren nicht mehr berücksichtigt.

Sollten Sie unsicher sein, gehen Sie auf Ihre Klassenleitung zu und bitten um ein unabhängiges Beratungsgespräch.

Wichtige Hinweise zum Verfahren und rechtliche Auswirkungen:
  • Ein Wiederholen im ersten Schulbesuchsjahr ist nicht möglich.
  • 6. Klassen: Schülerinnen und Schüler, die die Jahrgangsstufe 6 der Primarstufe wiederholen, nehmen nicht mehr am Aufnahmeverfahren für den Übergang in die Sekundarstufe I für das Schuljahr 2021/22 teil.
  • Jahrgangstufen 5 und 6 (Primarstufe)/ Förderprognose: Bei Wiederholung dieser Jahrgangsstufe werden zur Berechnung der Durchschnittsnote nur die Zeugnisnoten aus dem wiederholten Schul(halb)jahr herangezogen. Das kann zur Folge haben, dass bei einer entsprechenden Verschlechterung der Leistungen eine ursprüngliche "Gymnasialempfehlung" gegenstandslos wird.
Während der Ferien wird weiter Notbetreuung inklusive Gründonnerstag angeboten. Nach den Ferien wird der Unterricht im Wechselbetrieb und auch die Notbetreuung weiter geführt. Die angekündigten Selbsttests für die Schülerinnen und Schüler werden nach den Ferien regelmäßig über die Klassenleitungen ausgegeben, so dass diese Zuhause durchgeführt werden können. Nun wünschen wir Ihnen und Ihren Familien erst einmal erholsame Osterferien. Bleiben Sie gesund und verbringen Sie eine unbeschwerte Zeit mit Ihren Kindern!

Ihr Kollegium der Schule an der alten Feuerwache

MUSTERHYGIENEPLAN CORONA für die Berliner Schulen Teil A - Primarstufe

[Musterhygieneplan Corona 27.10.2020]



Information bei Erkrankung des Kindes

Wenn das Kind bei Krankheitssymptomen abgeholt werden musste...

Das Kind soll mindestens einen Tag zur Beobachtung zu Hause bleiben, bei Fieber 48 Stunden.

Kommt das Kind wieder zur Schule, geben die Eltern dem Kind eine kurze Stellungnahme / Selbsterklärung  [Selbsterklärung_Eltern] mit, die der Klassenleitung zu übergeben ist.

Bei anhaltenden Krankheitssymptomen bitte mindestens telefonisch / per Videochat Rücksprache mit einem Arzt halten, der eine Arztvorstellung entscheidet.

Bitte orientieren Sie sich an nachfolgender Infografik, um die Krankheitssymptome Ihres Kindes richtig einzuordnen und um zu entscheiden, ob Ihr Kind die Schule besuchen kann. [Infografik_Krankheitssymptome]



Tagaktuelle Veränderungen im Stundenplan: GILT NICHT WÄHREND DER CORONA-EINSCHRÄNKUNGEN / WECHSELUNTERRICHT

mit WEB UNTIS

Hier lässt sich der tagaktuelle Stundenplan jeder Klasse im Internet bei WEB-UNTIS betrachten, d.h. Sie können sich über Vertretungsstunden oder sogar Unterrichtsausfälle von Zuhause oder über das Smartphone informieren. Es gibt auch eine App, die Sie sich kostenlos über googleplay oder im apples stores herunterladen können. Geben Sie einfach den Namen unserer Schule in die Maske ein: https://mese.webuntis.com/WebUntis/


"Berlin Pass" bitte rechtzeitig vorlegen BEIM KLASSENLEHRER / BEI DER KLASSENLEHRERIN

- nicht mehr im Sekretariat!

Die Kosten für Schulausflüge (sogenannte Klassenausflüge, Exkursionen, Wandertage) werden für Leistungsberechtigte im Rahmen des "BuT" von der Schule bzw. dem Schulamt übernommen.

Leistungsberechtigt sind Schülerinnen und Schüler unter 25 Jahren, für die Leistungen nach
SGB II (Grundsicherung für Arbeitssuchende)
SGB XII (Sozialhilfe)
BKKG (Kinderzuschlag)
WoGG (Wohngeldempfänger) oder
AsylbLG gewährt werden.
Für die Feststellung der Leistungsberechtigung ist die Stelle zuständig, in der die Stammdaten der Leistungsempfänger vorliegen: beim Jobcenter, Sozialamt, Wohngeldamt, LAGeSo. Sie stellt als Berechtigungsnachweis den "Berlinpass-BuT" aus.

Die Klassenlehrerinnen / Der Klassenlehrer, bzw. die mit dem Schulausflug beauftragte Lehrkraft, füllt den in den Schulen und bei den Leistungsträgern bereitsgestellten Vordruck Schul II 171-15 Antrag auf Mittelzuweisung für einen eintägigen Schulausflug aus.

Die Kosten für Tagesausflüge werden von der Schule bzw. dem Schulamt ab dem Zeitpunkt der Vorlage des "Berlinpasses-BuT" übernommen.

Schulausflüge sind eintägige Veranstaltungen außerhalb der Schule, die z.B. die Unterrichts- und Erziehungsarbeit der Schule unterstützen und fördern bzw. den aktuell im Unterricht behandelten Lehrstoff außerhalb des Lernortes Schule fortsetzen. Hierunter können auch stundenweise Veranstaltungen außerhalb der Schule fallen. Für die Schülerinnen und Schüler besteht in der Regel eine Teilnahmepflicht. Im Einzelfall sind Schulausflüge auch als freiwillige schulische Veranstaltungen unter Aufsicht einer Lehrkraft oder einer anderen von der Schule mit der Aufsicht beauftragten Person als Schulausflüge möglich, z.B. der Besuch eines Konzertes mit einer freiwilligen Musik-AG der Schule. Ebenso sind Schulausflüge im Rahmen der ergänzenden Betreuung an Grundschulen erstattungsfähig, auch wenn diese in den Ferien stattfinden.
Zum Seitenanfang springen